Geglückter Saisonstart der Herren

8 Oct 2019

 

Am Samstag den 5.10.2019 wurde der Saisonauftakt der Männer mit zwei Heimspielen eingeläutet. Gegner waren der VSV Wurzen und die SG Blau-Weiß Altenhain.

 

Eine glückliche Fügung hatte dafür gesorgt, dass sich die Abteilung nicht auflöste. Nach der letzten Saison, in der man schon hätte aufsteigen können, war die Auflösung an sich schon beschlossene Sache. Es waren schlicht und ergreifend zu wenig Spieler um einen vernünftigen Spielbetrieb zu gewährleisten.

Alle Spieler ließen ihre „Connections“ spielen und fragten herum, ob den nicht doch jemand Lust hätte Volleyball im Punktspielbetrieb zu betreiben. Es kam zu einem Probetraining, wo dann nicht weniger als 16! Spieler auf dem Feld standen. Die Meisten sprachen ihre Begeisterung aus und wollten dabeibleiben.

Die Folge war, dass den kompletten Sommer durchtrainiert wurde und tatsächlich entstand da eine neue Einheit. Eine Mischung aus jungen Spielern und Veteranen mit jahrelanger Erfahrung.

 

So stand am Samstag mit erstmals 12 Spielern die volle Kaderstärke eines Volleyballteams zur Verfügung. Ein Novum in der Geschichte der Herren.

 

Vor den Spielen kam es zur Übergabe der neuen Trikots mitsamt Fotoshooting.

Diese wurden uns freundlicherweise von den Firmen Wagner & Wiedersich GmbH und

Intaro Werbung gesponsort. An dieser Stelle nochmals ein ganz herzliches Dankeschön im Namen der Spieler und des Trainers.

 

Im ersten Spiel ging es direkt gegen den VSV Wurzen, welcher die Liga in den letzten Jahren dominierte. Als Ziel war ausgegeben direkt Flagge zu zeigen und einen Sieg einzufahren.

Im ersten Satz lief es gut an und Vieles wurde richtig gemacht. Die Jungs zeigten sich hochmotiviert und spielfreudig. Folglich wurde der Satz gewonnen. (25:20)

Der zweite Satz war spielerisch auch in Ordnung. Leider gab es das Manko das nicht weniger als 8 Aufschläge vergeben wurden. Das ist ein Nachteil den man sich einem ähnlich spielstarken Gegner nicht erlauben darf. (21:25)

Im dritten Satz war das Spiel lange Zeit ausgeglichen. Das kleine Quäntchen mehr Glück hatte zum Schluss dennoch der VSV und gewann. (23:25)

Jetzt zeigte sich der Vorteil eines so breiten Kaders, man kann schlicht und einfach festgefahrene oder erschöpfte Spieler entlasten. Das Konzept ging auf - die Eingewechselten zeigten eine starke Leistung und das Teamwork passte weiterhin. (25:22)

Nach dem Sieg des GLVC ging es also in den 5. Satz.

Der Tie-Break war dann kurz und schmerzlos.

Die Herren waren wach und gingen rasch in Führung und auch nach dem Seitenwechsel, wurde konzentriert weitergearbeitet und der Sack zu gemacht. (15:9)

Dennoch ein kleiner Wermutstropfen, da man nicht die vollen drei Punkte eingefahren hat sondern dem VSV einen überlassen musste.

 

Im zweiten Spiel gegen die SG Blau-Weiß Altenhain, war die Ausgangssituation eine etwas andere.

 

Es wurde mehr experimentiert und Einiges versucht. Dabei wurden viele Erkenntnisse gesammelt, die für spätere Spiele nützlich sein werden.

Der erste Satz lief recht glatt und wurde deutlich gewonnen. (25:11)

Zu Beginn von Satz 2 lief alles weiterhin okay, doch dann erhielt der Schlendrian Einzug.

Leichte Fehler wurden begangen und dem Gegner viele Möglichkeiten gegeben. Festgefahrene Situation, die den Männern früher oft zum Nachteil gereichte, da man schlicht und ergreifend aus dem selbst gegrabenen Loch nicht mehr herauskam. Beim Stand von 24:24 kam es zum Doppelwechsel und dann zum Satzgewinn. (26:24)

Im dritten Satz wurde rotiert und deutlich sicherer und solider gespielt. Kurzum auch dieser Satz ging an die Männer. (25:10)

 

Als Fazit lässt sich festhalten, dass man hier eine recht homogene Truppe hat.

Alle Spieler fügen sich gut ein und zeigen ansprechende Leistungen. Die kleinen Unstimmigkeiten werden durch Training behoben und die Entwicklung wird noch einiges an Potential offenbaren.

 

Die Mission „Aufstieg“ hat begonnen und die ersten Stufen wurden genommen.

 

GLVC 2014 : VSV Wurzen 3:2(25:20; 21:25; 23:25; 25:22; 15:9)

 

GLVC 2014 : SG Blau-Weiß Altenhain 3:0 (25:11; 26:24; 25:9)

 

Danach wurde der Grill angeworfen und noch ein wenig gefeiert, getanzt und gelacht.

 

Vielen Dank an alle Leute die uns an diesem Tag unterstützt haben, sowie an die fleißigen Helferinnen am Verkaufsstand (die Waffeln waren großartig)!

 

Für den GLVC spielten: Matthias Hartmann (K), Stefan Franke, Jörg Stenzel, Christian Mooz, Christian Landgraf, Alexander Kottwitz, Marc Rockstroh, Marcus May, Rocky Gräfe, Thomas Franz, Stefan Simanek und Thomas Wiedersich

 

P. Mähler

Please reload

©2014 GLVC2014  Dominic Töpsch       wix.com

Neuigkeiten abonnieren

This site was designed with the
.com
website builder. Create your website today.
Start Now