Licht und Schatten beim Heimspiel

29 Jan 2020

 



GLVC 2014 : TSV Rackwitz  3:1  (25:11, 25:19, 18:25, 25:23)

GLVC 2014 : SV Lok Engelsdorf II  2:3  (25:21, 11:25, 25:27, 25:19, 11:15)

Der erste Heimspieltag im neuen Jahr und die Freude des GLVC hielt sich aufgrund von verletzungs- und krankheitsbedingten Ausfällen in Grenzen.
Trotz allem wollten wir das Beste aus der angespannten Situation machen.
Erster Gegner waren die Damen vom TSV Rackwitz. Wir begannen gut und beendeten den ersten Satz schnell mit 25:11. Auch im zweiten Satz zogen wir unseren Stiefel durch und siegten mit 25:19. Doch im dritten Satz gelang uns nichts mehr und wir machten einfach zu viele Fehler. Trotz größter Anstrengung mussten wir den Satz mit 18:25 abgeben. Mit fortschreitender Spieldauer schwanden die Kräfte unserer angeschlagenen Spieler, weshalb wir alles daran setzen wollten, den vierten Satz und damit das Spiel für uns zu entscheiden. Doch auch Rackwitz war keines Falls gewillt die Punkte herzugeben und so entwickelte sich ein kampfbetonter vierter Satz, den wir am Ende überglücklich mit 25:23 gewannen.
Das nächste Spiel hätten wir an diesem Tag nicht mehr gebraucht. Doch Spielplan ist Spielplan.
Die Spielweise der Mädels vom SV Lok Engelsdorf II bot anfänglich nichts überraschendes, denn so hatten wir uns im Training darauf eingestellt. Daher gewannen wir den ersten Satz ohne große Probleme mit 25:21. Der zweite Satz lässt sich dann als eher unterirdisch beschreiben. Der GLVC hatte das Spielen komplett eingestellt und alle auf GLVC Seite waren froh, als es dann bei 11:25 in den dritten Satz ging. Fortan bot sich den Zuschauern immer wieder die gleiche Situation. Der GLVC begann gut, hatte bis zur Satzmitte das Spiel im Griff und konnte sich jeweils einen großen Punkte- Vorsprung erarbeiten. Dieser wurde jedoch immer ohne Not hergeschenkt.
Am Ende dann eine vermeidbare 2:3 Niederlage und viel Frustration auf Seiten des GLVC.
Doch man muss einsehen, dass aufgrund der anfänglich erwähnten Situation, sprich unseres durch Krankheit und Verletzung geschwächten Kaders, nicht mehr drin gewesen ist.
Leider erhöht sich der Krankenstand für das kommende Spiel am Samstag, den 01.02.2020, gegen den SV Reudnitz II weiter. Somit blicken wir mit gemischten Gefühlen auf diesen Tag.
Wir möchten euch einladen, uns zu unterstützen. Wir werden trotzdem alles geben und sehen uns dann am Samstag.

Eure Mädels vom GLVC


Für den GLVC spielten:
Josi Nicolaus, Lena Stötzner, Maria Lindner, Corinna Apitzsch, Katrin Raab, Lilly Schuster, Tabea Tracksdorf, Lilly Rausch, Carmen Kaiser, Tara Lindner und Greta Kaiser. 

 

 

Please reload

©2014 GLVC2014  Dominic Töpsch       wix.com

Neuigkeiten abonnieren

This site was designed with the
.com
website builder. Create your website today.
Start Now